Vorsicht - Verlagshäuser auf Kundenfang

 

Bubenreuther Unternehmer und Selbstständige erhalten derzeit wieder vermehrt Anrufe von Verlagshäusern, bei denen den Firmen angeboten wird, Werbeanzeigen in Publikationen wie „Bürger-Info“, „Bürgermagazin Bubenreuth", „Ortsinformation“ oder ähnlichen Veröffentlichungen zu schalten und einen Anzeigenauftrag zu unterschreiben. 

 

Im zugesendeten Formular bezieht sich das Medienunternehmen dann auf ein Inserat, das von den angesprochenen Firmen in der Vergangenheit schon in einer Publikation geschaltet wurde.

 

Die Verwaltung weist darauf hin, dass die Gemeinde Bubenreuth keine Neuauflage der „Ortsinformation Bubenreuth – Bubenreuth stellt sich vor“ in Auftrag gegeben hat und daher auch keine Anzeigenkunden gesucht werden.

drucken nach oben